Informationen Coronavirus

1. Wie lange muss ich auf meine Bestellung warten?

In Deutschland liefern wir in den meisten Fällen innerhalb von einem Tag, wenn Sie wochentags vor 13:00 Uhr bestellen. Unsere Logistik läuft reibungslos und auch die Paketdienste haben keine Verzögerungen durch die Corona Pandemie mehr. Auch in die EU Nachbarländer liefern wir größtenteils innerhalb von 2 bis 3 Werktagen.

 

2. Sind alle Produkte verfügbar?

Jeder Tierhalter möchte seinen Liebling so gut wie möglich versorgen – dafür haben wir vollstes Verständnis! 

Viele Kunden bevorraten deshalb das Lieblingsfutter Ihres besten Freunds, um diesem eine Futterumstellung durch Engpässe zu ersparen. 

Wir können Sie beruhigen: Unsere Lager sind ausreichend gefüllt, jedoch kann es seitens der Hersteller zu Produktions- und Lieferverzögerungen kommen. Wir sind bemüht, ausverkaufte Produkte schnellstmöglich nach zu beziehen.

 

3. Kann ich den Kundenservice erreichen?

Wir alle geben unser Bestes, um für Sie und Ihr Tier da zu sein! Damit wir Sie weiterhin betreuen können, ist auch unser Team als Vorsichtsmaßnahme ins Home Office umgesiedelt. Auch von dort aus sind wir für Sie zu gewohnten Zeiten Mo. - Fr. von 09:00 - 17:00h telefonisch unter +49 (711) 40050460, sowie per Email an info@petotal.de erreichbar. 

Wir arbeitet auf Hochtouren, um alle Kunden bestmöglich zu betreuen. Bitte kontaktieren Sie uns deshalb nur in dringenden Fällen. Wir bitten um Verständnis, dass dies auch für uns eine Ausnahmesituation ist.

 

4. Wann wird meine Retoure bearbeitet?

Die Versorgung Ihrer Tiere hat Vorrang! Der Versand Ihrer Bestellungen hat für uns äußerste Priorität, damit jedes Tier das gewohnte Lieblingsfutter rechtzeitig erhält. Ihre Retouren geraten deshalb nicht in Vergessenheit, die Bearbeitung kann sich jedoch verzögern.

 

5. Könnte mein Paket mit Corona infiziert sein?

Bisher wurde noch kein derartiger Fall verzeichnet. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung meint dazu: "Eine Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus über Oberflächen, die nicht zur direkten Umgebung eines Erkrankten gehören, wie beispielsweise importierte Waren, Postsendungen oder Gepäck erscheint daher unwahrscheinlich."  (https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

 

Zuletzt angesehen